Zum Inhalt springen

Restaurierung der Gebäude 93 & 94 in Camp Del Din, Vicenza

Foto: Außenansicht eines zweigeschossigen Militärgebäudes in dunkelrot mit weißen Akzenten, davor Grünflächen und ein Weg aus Kopfsteinpflaster, rechts eine Freitreppe
Daten und Fakten
Firma BB Government Services srl
AuftraggeberUS Army Corps of Engineers
Stadt/LandVicenza - Italien
Projektart Büro
Bauzeit11.2015 - 10.2019

BBGS verwandelt historisches Gebäude in AFRICOM Headquarters.

Dieses Design- & Build-Projekt beinhaltete den Entwurf sowie die Restaurierung zweier Militärgebäude, um diese in ein neues Africom-Hauptquartier umzuwandeln. Es handelt sich dabei um das viergeschossige historische Gebäude 93 sowie das Erdgeschoss und erste Stockwerk des Gebäudes 94 in Camp Del Din in Vicenza.

Sowohl in der Planungsphase als auch während der Umsetzung lag die größte technische Herausforderung darin, das Gebäude 94 bis auf die schützenden Außenmauern vollständig abzureißen. Anschließend erfolgte eine Verstärkung aller Fundamente – einschließlich der Außenmauern: Mikropfähle halten von nun an die Wände intakt.

Ausgehend von einem Konzeptentwurf der A&E-Abteilung der US-Regierung übernahm die BBGS das komplette Design.

Die Arbeiten begannen mit der Vorbereitung und Vermessung des Geländes. Im Zuge des Projekts erfolgte der Abbruch aller internen Systeme und Trennwände in Gebäude 93 sowie aller Einrichtungen mit Ausnahme der Umfassungsmauer in Gebäude 94. Abschließend übernahm die BBGS noch der Abbruch einiger Außenflächen, Bordsteine und eines kleinen Korridors.

Neben den strukturellen Arbeiten zur Verstärkung beider Bauten war die Ausführung einer neuen Etage in Gebäude 94 Teil des Auftrags.

Die strukturellen Gewerke umfassen den Bau von Fundamenten, unter Verwendung von sowohl gewöhnlichen Elementen (Balken und Sockel) als auch speziellen (Pfähle und Mikropfähle) – und sowohl vertikal als auch horizontal (Rahmen, Platten, geneigtes Betondach, Betonwände, Balken und Säulen).

Beide Einrichtungen sind mit Flach- und Schrägdächern bedeckt, die aus Abdichtungsbahnen und Isolierung, Tonziegeln, Eindeckungen, Fallrohren usw. bestehen. Die inneren Trennwände bestehen teilweise aus Ziegelwänden und in der Mehrzahl aus Gipskartonwänden einschließlich Gegenwänden und der entsprechenden Isolierung. Die Ausführung im Inneren variiert je nach Zweck des Raumes. Es gibt Akustikdecken, Gipskartondecken, Decken mit Gipsanstrich, während die Böden mit Keramikfliesen, Mokett oder Vinyl verkleidet sind. Die Materialien der Fußbodenleisten folgen der Ausführung der Fußböden.

Innen- und Außenverschlüsse, Brandschutz-, Sicherheits- und gewöhnliche Metall- und Holztüren, Aluminium-, Metall- und Explosionsschutzfenster, Metallgitter usw. sowie die entsprechenden Tür- und Fensterbeschläge vervollständigen die Innenarbeiten. Auch behindertengerechte und reguläre Badezimmer, Küchen, Trinkbrunnen, Metallarbeiten wie externe Metalltreppen, Geländer und Balken waren Teil dieses 8,3-Mio.-Euro-Projekts, das im Oktober 2019 abgeschlossen wurde.